Home / Archiv / Radverkehrskonzept Dessau-Roßlau startet!

Radverkehrskonzept Dessau-Roßlau startet!

Radverkehrskonzept ist beschlossen! Stadtrat stellt einstimmig die Weichen für Radverkehr 2.0 in Dessau-Roßlau. adfc mahnt zügiges Umsetzen der Maßnahmen an!

Radstreifen_klein

Kein Wunschtraum mehr. Radverkehr mit Konzept – sicher und komfortabel. Foto: adfc Dessau

Es hat ein wenig gedauert – nun ist es beschlossene Sache, der Entwurf des Radverkehrskonzeptes wurde am 27. Januar vom Stadtrat einstimmig beschlossen. Damit ist der Weg frei für die zügige Umsetzung der dringend notwendigen Maßnahmen. Das beauftragte Büro ISUP aus Dresden und Michael Haase haben in Zusammenarbeit mit der Stadtverwaltung sowie Hinweisen des adfc und vieler BürgerInnen eine ambitionierte und umsetzbare Konzeption auf die Reise gebracht.

Radverkehr kommt nach Vorne

Radverkehr mit Konzept – steht sicher in der ersten Reihe und kommt in einem Rutsch über die Kreuzung! Foto: adfc Dessau

Der adfc Regionalverband Dessau mahnt die zügige Umsetzung aller Maßnahmen der Priorität 1 an. Das betrifft Streckenabschnitte wie z.B. die Albrechtstraße und ganz besonders Kreuzungen an denen Radfahrende deutlich benachteiligt sind, weil oft an mehreren Ampeln lange Wartezeiten entstehen und zügiges Linksabbiegen derzeit noch ein Wunschtraum ist. Prominente Beispiele sind die Kreuzung Kurt-Weill Straße/Albrechtsplatz oder Askanische Straße/ Steinstraße. Sicheres Abstellen der Fahrräder ist bislang an vielen zentralen Orten in der Stadt ein Fremdwort. Hervorzuheben sind das Rathaus-Center, wo selbst an Wintertagen bisweilen mehr als 200 Kunden mit dem Fahrrad vorbeischauen oder das Stadion und fast alle Schulen. Fördergelder für Felgenbrecher auszureichen gibt den technischen Stand der 80er wieder und dennoch wurde bei den aktuellen Planungen für die Biethe-Schule in Roßlau wieder mit 150 Felgenbrechern geplant. Wir fordern ein 500 Abstellbügel Programm für die Stadt und liefern gerne Hinweise für das WO und WIE!

Das Material zum Radverkehrskonzept steht zum Download bereit.

adfc Stellungnahme zum Radverkehrskonzept- Januar 2015

Anlage 1 – Beispiel Fahrradabstellsatzung

Anlage 2 – Entwicklung der Verkehrszahlen in Dessau-Roßlau

Anlage 3 – Beispiel für eine verfehlte Radverkehrsförderung

Anlage 4_- Maßnahmen an Kreuzungspunkten

Anlage 5 – Maßnahmen Strecken

Am 10. Juli 2015 rollten wir mit BürgerInnen und Verantwortlichen aus Verwaltung und Politik auf einem „Radweg-Check“ durch die Stadt. Auf der zweistündigen Radtour haben wir die Stärken und Schwächen der Fahrradinfrastruktur vorgestellt und die Frage gestellt, warum die Fahrrad-Nutzung seit 2008 unter 20 Prozent gesunken ist. Wir haben Anregungen gegeben wie ein modernes Angebot die Menschen wieder für den Alltagsradverkehr begeistern kann und „Mit`s Rad NATÜRLICH“ in aller Munde ist!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Top