Home / Archiv / Radwegwunder im Burgenlandkreis

Radwegwunder im Burgenlandkreis

Wie keine andere Region in Sachsen-Anhalt investierte der Burgenlandkreis in den vergangenen Jahren in sein Radwegnetz und widerlegte in eindrucksvoller Weise die oft gehörte Argumentation, und für Radverkehrsinvestitionen sei kein Geld da. Durch die geschickte und zielgerichtete Nutzung von Fördermöglichkeiten und die vorbildliche Zusammenarbeit von Kreis- und Kommunalverwaltungen wurde ein für Sachsen-Anhalt bisher nicht bekanntes kleines Fahrradwunder erreicht.

Radtourismus ist hochprofitabel, dies belegen verschiedene Studien zum Radtourismus in Deutschland, außerdem wird der eigenen Bevölkerung ein hochattraktives Freizeitangebot für den beliebtesten Freizeitsport in Deutschland gemacht. Wochenendausflüge, die nicht mit dem PKW, sonder mit dem Fahrrad unternommen werden ersparen der Atmosphäre CO2 Emmisionen und bringen der regionalen Gastronomie zusätzliche Einnahmen.

Der ADFC Sachsen-Anhalt beglückwünscht die Verantwortlichen im Burgenlandkreis für diese vorbildliche Initiative.

Mitteldeutsche Zeitung

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Top