Home / Allgemein / Gegendarstellung zur Meldung der dpa

Gegendarstellung zur Meldung der dpa

 Gegendarstellung 

 zur dpa Meldung 


ADFC Sachsen-Anhalt e.V. fordert "Mehr Platz fürs Rad" auch in Sachsen-Anhalt!

Im Gegensatz zu der verbreiteten dpa-Meldung (Mitteldeutsche Zeitung gestern bzw. Videotext des MDR Sachsen-Anhalt) kann der ADFC Sachsen-Anhalt kein Lob für eine Stadt in Sachsen-Anhalt aussprechen!

In unserem Bundesland tut sich, wie die Ergebnisse des Fahrradklimatests 2018 zeigen, noch viel zu wenig für den Radverkehr. Und das liegt am am politischen Willen. Wer Radverkehr in seiner Stadt fördern will, muss investieren. Dabei ist Radverkehr nicht teuer, aber sehr effizient. 
Auch Lutherstadt Wittenberg ist noch weit entfernt davon, ein "gutes" Pflaster für Radfahrer zu sein. Das Gegenteil ist der Fall! Das zeigen auch hier die Ergebnisse des besagten Fahrradklimatests, aber auch, dass bereits vier weiße Fahrräder aufgestellt werden mussten. Die weißen Fahrräder erinnern an im Straßenverkehr getötete Radfahrende.
Das Bewusstsein für die Bedeutung des Radverkehrs und dass es eine gute und sichere Infrastruktur braucht, wächst in Wittenberg, wie in vielen anderen Städten und Gemeinden in Sachsen-Anhalt leider nur sehr langsam! Umso wichtiger ist es, dass vermehrt Bürgerinitiativen, wie z.Bsp. in Halberstadt oder im Landkreis Börde (Radweg an der L24) das Thema aufnehmen und für besseren Radverkehr kämpfen.

Der ADFC Sachsen-Anhalt fordert deshalb, dass Kommunen und Landkreise in Sachsen-Anhalt noch aktiver und schneller werden und endlich mehr Platz fürs Rad machen! 
Der ADFC Sachsen-Anhalt begrüßt deshalb, dass Ende des Jahres 2019 die Arbeitsgemeinschaft fahrradfreundlicher Kommunen (AGFK) gegründet wird. Hier können sich die Landkreise und Kommunen zum Thema Radverkehr vernetzen und Radverkehr voranbringen.

Ein Beitrag des ADFC ... von ...

Martin Hoffmann ist der Landesvorsitzende des Allgemeinen Deutschen Fahrrad-Club im Bundesland Sachsen-Anhalt und setzt sich seit 2014 beim Lobbyverband der Radfahrende für eine Verbesserung der Bedienungen für Radfahrende in Sachsen-Anhalt und seinen Städten ein. Bis 2018 war er Mitglied im Vorstand des ADFC Magdeburg. 

Kontakt: martin.hoffmann@adfc-sachsenanhalt.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Top