Home / Allgemein / FAHRRAD-DEMO in Dessau-Roßlau

FAHRRAD-DEMO in Dessau-Roßlau

 Fahrrad-DEMO in Dessau-Roßlau

 19. September

Die Albrechtstraße in Dessau, Radverkehr aus dem letzten Jahrhundert.

Foto: Stephan Marahrens, ADFC Dessau

Fahrrad-DEMO

Die Fahrrad-Demonstration startet um 16:30 Uhr in Roßlau auf dem Platz an der Luch-, Ecke Südstraße, weil die Luchstraße, der gesamte Kreuzungsbereich Luch-/ Südstraße und die Verhältnisse auf der Elbbrücke endlich Lösungen für den Radverkehr brauchen. Wir können nicht 10 Jahre auf die Umgehungsstraße warten, damit sich etwas verbessert. Wenn viele Menschen den Weg zum Start nach Roßlau finden geht die Fahrt auf der B 184 nach Dessau wo uns die Albrechtstraße erwartet. Punktuelle Sanierungen auf der Stadteinfahrt Nord ändern nichts am überwiegend desolaten Zustand der Radwege. Zwischen Roßlauer Allee und Funkplatz wollen wir zeigen wie es gehen kann mit #Mehr Platz Fürs Fahrrad. Dort ist der 2. Treffpunkt um 17 Uhr. Auf der anschließenden Runde durch Dessau machen wir einen Halt in der Ferdinand-v. Schill Straße und in der Ziebigker Straße und fahren weiter zur Friedensglocke, an der die Demonstration endet.

Radverkehrskonzept zügig umsetzen!

Das Radverkehrskonzept von Dessau-Roßlau soll seit fast vier Jahren seine Wirkung entfalten. Der Fahrradklima-Test 2018 und die Beobachtungen im Stadtgebiet beweisen: Die Umsetzung und die Erfolge für den Radverkehr sind überschaubar bis mäßig. Zwar konnten mit Hochwassergeldern umfangreich touristische Radwege saniert werden – die Radverkehrsanlagen im Stadtgebiet haben dennoch weiterhin großen Investitionsstau, populäre Maßnahmen der Verkehrsorganisation sind in Dessau-Roßlau nicht zu finden. Die laufende Europäische Mobilitätswoche und der Radverkehrskongress für die Bürgerschaft sind Grund genug die zügige Umsetzung des Radverkehrskonzeptes einzufordern! Wenigstens die Maßnahmen der Priorität 1 sollen in den nächsten drei Jahren umgesetzt werden. Immerhin hatten im Wahlkampf alle politischen Akteure beteuert sich für den Radverkehr einsetzen zu wollen! Die bevorstehenden Haushaltsberatungen in der Stadt werden zeigen wie ernst die Versprechen gemeint sind. Die Ergebnisse des Radverkehrskongresses und konkrete Sofortmaßnahmen können und sollten jetzt auf den Weg gebracht werden.

Der Handzettel mit den Hintergünden findet sich auf der Website oder an zahlreichen Stellen im Stadtgebiet. Änderungen vorbehalten.

Ein Beitrag des ADFC Dessau von Stephan Marahrens

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Top